Samstag, 4. Februar 2017

mein erstes shelfie



will ich euch heute - angeregt durch kebos aktion - einmal zeigen:






eigentlich unser Familien-Jahreszeitentisch, deswegen wird er vielleicht den Februar etwas überdauern.

-Filzschneemann vor Jahren in einem Blumen- oder Bastelladen gefunden
-Prisma (oder wie heißt sowas ?) aus Glas mal geschenkt bekommen
-Postkarte "König Winter" aus meiner Sammlung
-Achatscheibe aus meiner Edelsteinsammlung
-Windlicht von Depot
-heute ein Töpfchen Schneeglöckchen gekauft, Blechtopf dazu im Schuppen rausgekramt
-Buch "Oles Skitur" (mit superschönen Bildern von Elsa Beskov) in einem Trödelladen in Schweden gefunden
 
...irgendwie fehlt noch was Selbstgemachtes... 



 

Samstag, 21. Januar 2017

Wochenaufgabe



Zum Geburtstag im letzten Dezember bekam ich einen spannenden Kalender geschenkt (von mir selber):

53 Dinge, die du in 2017 tun solltest.

Ich war sehr gespannt und es fiel mir schwer, vorher nicht zu "luschern".

Seit 1.1. freue ich mich jetzt jede Woche auf neue Dinge, die ich mir einfach so im Alltag vornehme, und die man zwar auch ohne Kalender machen könnte, es meistens aber dann doch nicht tut.

So habe ich in den vergangenen Wochen heiße Schokolade getrunken, war mit dem Jüngsten auf der Schlittschuhbahn und alleine in einem portugiesischen "Fado"-Konzert in der Großstadt, herrlich.
Diese Woche war eine eher häusliche Tätigkeit angesagt, die wir gestern einfach so mit der Familie -ohne Anlass-, genossen:


 
Spezialrezept: Mutters Käsekuchen
(abgewandelt auf schwedisch: ostkaka med syld och grädde)






Samstag, 7. Januar 2017

Frühstücksfernsehen


Heute morgen beim Frühstück entdeckten wir beim Blick aus dem Fenster einen seltsam seltenen Vogel. Ich hatte zum Glück genug Zeit, Ferngläser und Fotoapparat mit Teleobjektiv herauszukramen, und so haben wir nach einigem Beobachten den Vogel als "Waldschnepfe" (in Pareys Vogelführer) identifiziert:





Leider verschwand er kurz hinter der Hecke, als ich versuchte, direkt nach draußen zu gehen, tauchte nach einiger aber Zeit wieder auf.

Richtig wild wurde es, als plötzlich unser heimisches Eichhörnchen auftauchte, das offensichtlich Angst um seine Walnussvorräte bekam:





Sehr hektisch sprang es um den Vogel herum und versuchte, ihn zu vertreiben. Der ließ sich davon aber überhaupt nicht beeindrucken. So süß!


















Freitag, 6. Januar 2017

Dreikönigstag


Die Weihnachtsferien sind fast vorbei. Und obwohl wir diesmal die Zeit fast pausenlos mit vielen Menschen zusammen verbrachten (der Große über die Feiertage zuhause, Familie an den Weihnachtstagen, viel Schlafbesuch hier und bei Freunden) fühle ich mich irgendwie endlich mal richtig entspannt.
Das neue Jahr kann kommen.

Am Frühstückstisch vor ein paar Tagen berichtete die (Französischlehrerin-) Freundin vom Dreikönigsbrauch in Frankreich: wie im Dreikönigskuchen ("galette-des-rois") eine kleine Porzellanfigur versteckt wird und der Finder am Dreikönigstag eine Krone aufgesetzt bekommt, König ist und den ganzen Tag "Bestimmer" sein darf. Dabei erzählte sie wie immer so herrlich bildhaft und spannend, dass unser Jüngster von der Vorstellung nicht mehr loskam, einmal einen ganzen Tag bestimmen zu dürfen.

Auf meiner Lieblingskochseite von Aurélie Bastian fand ich dann sofort ein Rezept und passende Sets mit Figur und Krone, die (Internet sei Dank) am 5. pünktlich zum Backen hier ankamen.





Zum Glück ein einfaches Rezept. Nur den Teil mit dem Blätterteig-Verschließen muss ich wohl nächstes Jahr nochmal üben:





Egal, am Nachmittag im tiefstehenden Sonnenlicht, das durch´s Wohnzimmerfenster schien, sah der Kuchen jedoch ganz gelungen aus:



Und dann -oh Wunder- entdeckte doch tatsächlich unser Jüngster "la fève" und konnte sich gar nicht mehr einkriegen vor Freude:





Die Untertanen mussten ihm und seinem Freund Eis ins Kinderzimmer servieren, er bestimmte, statt richtigem Erwachsenen-Abendessen "Toastbrot mit nutella" zu essen und glotzt nun den ganzen Abend "Cars"-Filme so lange wie er will....
 



 

Freitag, 11. November 2016

Erinnerung




an
Leonard Cohen (1934-2016)


und an einen gemeinsamen Auftritt vor 30 Jahren bei "Wetten dass..?":



Leonard Cohen - Hallelujah - vidéo Dailymotion: La version originale de 'Hallelujah' de Leonard Cohen, reprise de nombreuses fois par la suite, notamment par Rufus Wainwright et Jeff Buckley.




Sonntag, 6. November 2016

Fülle (Wochenende in Bildern, 5./6.November)


Statt der üblichen Wochenendbilder mal ein paar Gedanken passend zum Monatsthema.

Am Samstag fand mal wieder eine Wochenendprobe des Ensembles statt. Statt wie sonst gewohnt gekaufte Kekspackungen oder Kuchen (mit gekauften Zutaten) zum Kaffeepausenbuffet mitzubringen, nahm ich heute mal aus dem Vorrat mit:




Nach der Klärung, welche Traubensorte es denn nun sei (Muscateller) stimmten zwei Sänger sogleich die passende Weise an.

Am Ende der Probe gab mir eine Freundin (ungefragt!) drei ihrer übrig gebliebenen "finnischen Zimtschnecken" für die Kinder mit:





Was für eine Freude beim Sonntagsfrühstück am nächsten Morgen! Da sie sich bereits auf langweilig-nüchterne Wochenendfrühstücke ohne frische Brötchen, Croissants oder Franzbrötchen im kommenden Monat eingestellt hatten.
Ein Zeichen?


Am Nachmittag bin ich dann nochmal kurz für die letzte Ernte in den Garten gegangen:






was für ein hübsches design...










Unsere Kiwi (die seit ca. fünf Jahren überhaupt das erste mal trägt) hatte ich ursprünglich gar nicht vorgehabt, abzuernten, da die Früchte selbst nach diesem sonnigen September immer noch steinhart waren. Gestern im Obst-Ernte-Gespräch kam aber der Tipp von einer Freundin: Sie bewahre ihre ebenso winzigen und steinharten Kiwi ein paar Wochen auf dem Fensterbrett auf, dann werden sie reif und lecker.
Mach ich jetzt auch mal.

Und noch mal an unserer mega-ertragreichen Walnussernte vorbeigekommen (freu):









Ich wünsche Euch eine schöne Woche!
P.S.: Weitere Wochenendbilder findet ihr bei "geborgen wachsen".





P.P.S: Jetzt kommt noch die große Frage: Küche machen oder Kieler "tatort"?